HelferInnen entfernten mit Rechen und Gabeln das Schnittgut in unseren Naturschutzflächen. Teilweise wurde das Pflanzenmaterial auf Plastikplanen an den Strassenrand gezogen. Das Grüngut wird vom Gemeindewerk abgeholt und der Kompostierung zugeführt. Die Flächen in Teufen wurden in unserem Auftrag gemäht, im Auenriet und beim Teich im Loch mäht das Gemeindewerk Rorbas. Durch das Wegführen des Schnittgutes wird eine Überdüngung sowie die Verbuschung verhindert.

Wie immer haben wir alle Einsätze fotografisch festgehalten:

Ein Lehrer, fünf Schüler und 2 Mitglieder haben am 2. September im Gebiet Stockrüti/Chli Rüteli gewirkt. die Bilder

Am 3. September waren 11 HelferInnen im Chli Rüteli sowie im Usser Tobel – weitere Bilder

Trotz unsicherer Wetterprognosen erschienen 23 HelferInnen am 10. September zum Einsatz im Sibilenrain – die Bilder

17 HelferInnen und 30 Pfadis aus dem Tal wirkten am 17. September im Auenriet und Teich im Loch oberhalb von Rorbas – die Bilder

bitte nicht vergessen: Am 2. Oktober führt uns eine Leiterin von Pro Natura durch die Umgebung der Haumühle Embrach. Das wird sicher sehr interessant. Anmeldeschluss ist der 25. September!!

Hinterlassen Sie einen Kommentar